Archiv für den Monat: Oktober 2013

Bezug zur Mutter bzw. Amme – Baby-Blog

Hat man heute vielleicht die Sorge, dass die Kinder zum Kindermädchen „Mutter“ sagen, so traf das früher wohl auf die Ammen zu. Können Sie sich das vorstellen?

Soziologisch ist bedeutsam, dass sich – besonders in der europäischen Ober- und gehobenen Bürgerschicht bis an die Schwelle des 20. Jahrhunderts – Mütter als die geborenen „Dauerpflegepersonen“ früh von ihren Kleinstkindern verabschiedeten und an ihrer Statt die Ammen zum festen Bestandteil des Hausgesindes wurden. Daraus ergab sich für die heranwachsenden Kinder oft eine respektbetonte soziale Distanz zur leiblichen Mutter, hingegen zur vertrauten Amme eine intime soziale Nähe, was als Motiv in der Dichtung häufig aufgegriffen wurde.

via Amme – Wikipedia.